Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler!

 

Am 3. Mai wurde die Corona-Verordnung geändert. Dadurch ergaben sich relevante Änderungen, welche auch Auswirkungen auf den Schulbetrieb haben:

 

  1. Positiver Schnelltest oder PCR Test

 

Wenn die betroffene Person 48 Stunden keine Krankheitssymptome (z.B. Husten und Fieber) hat, endet die Absonderungspflicht nach fünf Tagen.

Treten nach diesen fünf Tagen weiterhin Krankheitssymptome auf, endet die Isolation erst nach zehn Tagen.

 

Ein negativer Test ist nicht mehr notwendig!

 

 

 

  1. Kontakt zu einer positiv getesteten Person:

 

Personen, die Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten, müssen sich nicht mehr in Absonderung begeben. Das ist unabhängig von deren Impf- und Immunstatus. 

 

Es wird empfohlen, dass diese Personen ihre Kontakte für zehn Tage reduzieren und die allgemeinen Schutzmaßnahmen einhalten. 

 

Das bedeutet konkret, dass Schülerinnen und Schüler trotz Kontakt regulär am Unterrichtsbetrieb teilnehmen können!

 

 

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten, 

 

ab Sonntag, den 03. April 2022 wird Corona-Verordnung Schule erneut angepasst. 

Auf Grund der vielen, vielen Neuinfektionen ist es dennoch wichtig, vorsichtig zu sein.

 

Für den Schulbetrieb ab dem 4. April 2022 gilt:

 

1. Maskenpflicht entfällt

Auf dem gesamten Schulgelände und bei Veranstaltungen gibt es keine Maskenpflicht mehr. Die Maske ist jedoch neben dem Impfen der wirksamste Schutz.

Es ist jedoch selbstverständlich möglich, die Maske weiterhin  freiwillig zu tragen.

 

2. Testpflicht gilt bis zu den Osterferien fort

Schülerinnen und Schüler werden weiterhin 2x pro Woche, Beschäftigte jeden Präsenztag, zu testen. Ausgenommen von der Testpflicht sind quarantänebefreite Personen.

 

3. Hygienevorgaben, Lüften und Abstand

Die weitere Einhaltung der bisherigen Hygieneregeln und das regelmäßige Lüften werden empfohlen. Die bisherigen Hygienevorgaben für den Unterricht im Fach Musik sind nicht mehr verpflichtend.

 

4. Regelungen zum Umgang mit Corona Infektionen in der Klasse

Die fünftägige „Kohorten Pflicht“ und auch die Kontaktbeschränkungen im Sport- und Musikunterricht entfallen.

 

5. Zutritts- und Teilnahmeverbote

Ein mögliches Zutritts- und Teilnahmeverbot gilt nur noch für Personen, die einer Testpflicht nicht nachkommen.

Personen die der Absonderungspflicht unterliegen haben weiterhin keinen Zutritt zur Schule.

 

6. Befreiung vom Präsenzunterricht

Eine Befreiung vom Präsenzunterricht ist weiterhin auf Antrag möglich. 

Voraussetzung ist die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung die glaubhaft macht, dass der Schüler oder die Schülerin oder eine mit ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebende Person im Falle einer COVID-19 Erkrankung mit einem besonders schweren Krankheitsverlauf rechnen muss. Bereits bewilligte Befreiungen bleiben gültig.

 

7. Veranstaltungen

Für Veranstaltungen gelten  keine Einschränkungen mehr.

 

8. Unterrichtsorganisation

Eine zeitweise Umstellung auf Fernunterricht soll, bis zu den Osterferien, in Absprache mit dem Schulamt weiterhin möglich sein. 

 

9. Abschlussprüfung und Prüfungsvorbereitung

Eine räumliche Trennung von immunisierten und nichtimmunisierten bzw. getesteten und ungetesteten Schülerinnen und Schüler ist nicht mehr erforderlich. Alle anderen Regelungen

Bzgl. den Prüfungen gelten fort.

 

 

 

01.04.22; gez. G. Dülger

Liebe Eltern! 

In den vergangenen Wochen hat eine soganannte Tiktok-Challenge in den sozialen Medien an den Schulen in Baden-Württemberg für großen Ärger (unter anderem auch mit Polizeieinsätzen) gesorgt! 

Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern darüber! Denn meistens handelt es sich bei dabei um Straftaten wie Sachbeschädigung oder Brandstiftung. Außerdem gefährden die Kinder bei diesen Challenges nicht nur sich selbst, sondern auch ihr Umfeld. 

Unter folgenden Links finden sie Angebote und Informationen, die Ihnen dabei weiterhelfen können:

 

 

 

(Stand 21.03.2022)

Testarten und Konsequenzen


1. Selbsttest (alle Tests zu Hause bzw. ohne Überwachung, unabhängig vom

verwendeten Test-Kit)
Selbsttest positiv: Keine Quarantäne, aber unmittelbare Nachtestpflicht bei einer Teststelle

 Nach-Test (Schnelltest oder PCR-Test) negativkeine Quarantäne
 Nach-Test positiv: 10 Tage Quarantäne (Testdatum Nachtest PLUS 10 Tage)

Freitestung frühestens ab Tag 7 der Quarantäne, wenn der Nachtest ein positiver PCR-Test war. Der Schnelltest einer Teststelle genügt zur Freitestung.

AberErster negativer PCR-Test nach positivem Schnelltest: Quarantäne beendet. Wenn der Nachtest also nur ein pos. Schnelltest war (und kein PCR-Test), ist die Quarantäne mit dem Vorliegen des negativen PCR-Testnachweises sofort beendet, auch vor dem 7. Tag.

2. Schnelltest (dazu zählt auch der Test in der Schule, selbst wenn dieser vom Kind selber durchgeführt wird)

Test in der Schule positiv:
 Nachtestpflicht nach pos. Test in der Schule (kein weiterer Test in der Schule!)

Der Schnelltest bei einer Teststelle ist (zunächst) ausreichend

Pos. Nach-Test: Quarantäne bleibt bestehen (Testdatum Schultest PLUS 10 Tage). Besonderheit: Ein nach dem pos. Nach-Schnelltest zusätzlich durchgeführter negPCR-Test widerlegt diesen und die Quarantäne ist mit dem negativen PCR-Testnachweis beendet.

Neg. Nach-Test: Schnelltest negativ -> jetzt muss das mit einem PCR-Test zusätzlich überprüft werden! Andernfalls bleibt die Quarantäne bestehen!

  1. PCR-Test nach negativem Schnelltest ist auch negativ: Quarantäne ist beendet

  2. PCR-Test nach negativem Schnelltest ist wieder positiv: Quarantäne für 10 Tage (Testdatum Schultest PLUS 10 Tage)

Freitestung frühestens ab Tag 7 der Quarantäne, Schnelltest einer Teststelle genügt
Keine Freitestung vor dem 7. Tag, auch nicht mit einem negativem PCR- Test (da ein positiver Test bereits ein PCR-Test war)

Test einer Teststelle positiv: Quarantäne für 10 Tage (Testdatum PLUS 10 Tage)

Wird daran anschließend ein PCR-Test gemacht und er ist negativ widerlegt das den pos. Schnelltest und die Quarantäne ist beendet.

page1image30688192 page1image30695680 page1image30699136page1image30699328 page1image30699712 page1image30699904 page1image30700096 page1image30700288 page1image30700480page1image30700672 page1image30700864 page1image30701056

Sonst gilt:

Freitestung nach positivem Schnelltest mit einem negativen Schnelltest frühestens ab Tag 7 der Quarantäne.

3. PCR-Test
 Positiv10 Tage Quarantäne (Abstrichdatum PLUS 10 Tage)

Freitestung frühestens ab Tag 7 der Quarantäne, Schnelltest einer Teststelle genügt Keine Freitestung vor dem 7. Tag, auch nicht mit einem negativem PCR-Test (da der positive Test ein PCR-Test war)

Der Testtag ist immer Tag „0“, der nächste Kalendertag ist Tag 1 der Quarantäne, auch, wenn man sich am Testtag bereits in Quarantäne begeben musste.

Selbsttests zählen nicht mit bei der Berechnung der Quarantänedauer!

 

 

(Stand 03.03.2022)

Testarten und Konsequenzen
1. Selbsttest (alle Tests zu Hause bzw. ohne Überwachung, unabhängig vom

verwendeten Test-Kit)
Selbsttest positiv: Keine Quarantäne, aber unmittelbare Nachtestpflicht bei einer Teststelle

 Nach-Test (Schnelltest oder PCR-Test) negativkeine Quarantäne
 Nach-Test positiv: 10 Tage Quarantäne (Testdatum Nachtest PLUS 10 Tage)

Freitestung frühestens ab Tag 7 der Quarantäne, Schnelltest einer Teststelle genügt Keine Freitestung vor dem 7.Tag, auch nicht mit einem negativem PCR-Test

2. Schnelltest (dazu zählt auch der Test in der Schule, selbst wenn dieser vom Kind selber durchgeführt wird)

Test in der Schule positiv:
 Nachtestpflicht nach pos. Test in der Schule (kein weiterer Test in der Schule!)

Der Schnelltest bei einer Teststelle ist (zunächst) ausreichend

Pos. Nach-Test: Quarantäne bleibt bestehen (Testdatum Schultest PLUS 10 Tage). (Unmittelbar danach zusätzlich durchgeführter neg. PCR-Test: s. neg. PCR-Test nach Schnelltest)

Neg.Nach-Test:Schnelltestnegativ->jetztmussdasmiteinemPCR-Test zusätzlich überprüft werden! Andernfalls bleibt die Quarantäne bestehen!

  1. PCR-Test nach negativem Schnelltest ist auch negativ: Quarantäne ist beendet

  2. PCR-Test nach negativem Schnelltest ist wieder positiv: Quarantäne für 10 Tage (Testdatum Schultest PLUS 10 Tage)

Freitestung frühestens ab Tag 7 der Quarantäne, Schnelltest einer Teststelle genügt Keine Freitestung vor dem 7. Tag, auch nicht mit einem negativem PCR-Test

Test einer Teststelle positiv: Quarantäne für 10 Tage (Testdatum PLUS 10 Tage)

Wird unmittelbar daran anschließend ein PCR-Test gemacht und er ist negativ widerlegt das den pos. Schnelltest und die Quarantäne ist beendet.
Sonst gilt:

Freitestung frühestens ab Tag 7 der Quarantäne, erneuter Schnelltest einer Teststelle genügt
Keine Freitestung vor dem 7. Tag, auch nicht mit einem negativem PCR-Test

page1image4103680 page1image4103872 page1image4110784page1image4110400 page1image4111552 page1image4096000 page1image4157632 page1image4157440 page1image4157056 page1image4156672page1image4154752 page1image4154560 page1image4154176

3. PCR-Test
 Positiv10 Tage Quarantäne (Abstrichdatum PLUS 10 Tage)

Freitestung frühestens ab Tag 7 der Quarantäne, Schnelltest einer Teststelle genügt Keine Freitestung vor dem 7. Tag, auch nicht mit einem negativem PCR-Test

Rechenbeispiel Quarantänedauer:

pos. Test bei einer Teststelle (Datum der Abstrichnahme) 07.03.2022: Quarantäne bis einschl. 17.03.2022, Freitestung (mind. 48 h Symptomfreiheit vorausgesetzt!) frühestens ab 14.03.2022 (neg. Testnachweis aufheben)

Der Testtag ist also immer Tag 0, der nächste Kalendertag ist Tag 1 der Quarantäne, auch, wenn man sich am Testtag bereits in Quarantäne begeben musste.

Selbsttests zählen nicht mit bei der Berechnung der Quarantänedauer!

Seite 1 von 10

© 2020 Südstadtschule Pforzheim

Datenschutzerklärung

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:

G. Dülger

Ihre Betroffenenrechte

Unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Art. 15 DSGVO),
  • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO),
  • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten (Art. 17 DSGVO),
  • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen (Art. 18 DSGVO),
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns (Art. 21 DSGVO) und
  • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben (Art. 20 DSGVO).

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an eine Aufsichtsbehörde wenden, z. B. an die zuständige Aufsichtsbehörde des Bundeslands Ihres Wohnsitzes oder an die für uns als verantwortliche Stelle zuständige Behörde.

Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Fragen an den Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder wenden Sie sich direkt an die für den Datenschutz verantwortliche Person in unserer Organisation:

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@ssa-pf.kv.bwl.de oder folgender Postadresse: Staatliche Schulamt Pforzheim Maximilianstr. 46 75172 Pforzheim mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.