!!! ab Montag, dem 18.10.2021, wird eine neue Corona-Verordnung an Schulen gelten.

Im Folgenden möchte ich Sie über die Änderungen informieren:

 

I.                   Maskenpflicht für Schüler

1.       Grundschule (Klassen 1-4 und VKL-GS)

 

·         Keine Maskenpflicht im Klassenzimmer und auf dem Pausenhof mehr.

 

2.       Werkrealschule (Klassen 5-9 und VKL-HS)

 

·         Maskenpflicht nur beim Bewegen im Klassenraum für die Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule. Sitzen Schülerinnen und Schüler im Klassenzimmer oder im Betreuungsraum am Platz oder stehen sie, ohne sich fortzubewegen, gilt keine Maskenpflicht. Umgekehrt gilt: Bewegen sich die Schülerinnen und Schüler, z.B. von einem Sitzplatz zum anderen oder zur Tafel, gilt die Maskenpflicht.

 

·         Die Maskenpflicht bleibt unverändert für alle anderen Räume außerhalb des Klassenzimmers (Flure, Lehrerzimmer, Toiletten, etc.)

 

·         Keine Maskenpflicht auf dem Pausenhof.

 

3.       Selbstverständlich dürfen auf freiwilliger Basis auch weiterhin Masken in den Klassenzimmern und Betreuungsräumen getragen werden.

 

II.                Maskenpflicht für Lehrkräfte / sonstige Personen

 

·         Die Maskenpflicht besteht für Lehrkräfte und weitere am Unterricht mitwirkende Personen im Klassenraum nicht, solange sie den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten.

·         Für sonstige Personen (die also weder Schülerinnen und Schüler, betreute Kinder oder am Unterricht mitwirkende Personen sind) gilt eine generelle Maskenpflicht auch im Klassenzimmer.

 

III.             Ereignisse, die dazu führen, dass die beschriebenen Erleichterungen wieder entfallen:

1.       Eintritt der sogenannten „Alarmstufe“ – wenn das Infektionsgeschehen steigt und die Alarmstufe ausgerufen wird, gilt wieder die allgemeine Maskenpflicht.

2.       Auftreten einer Infektion in der Klasse oder Betreuungsgruppe

Tritt ein positiver Corona Fall in der Klasse auf, so gilt für die Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrkräfte und die Betreuungspersonen der Klasse eine fünftägige Maskenpflicht analog zu der fünftägigen Testpflicht.

 

IV.             Sonstige Regelungen:

1.       Testpflicht bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen:

Es gilt eine Testpflicht bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen (z.B. Schullandheimaufenthalten, mehrtägige Ausflüge, etc.). Folglich müssen Test-Kits in ausreichender Menge auf die Reise mitgenommen werden.

2.       Singen im Unterricht möglich, wenn:

a.)     keine Maske getragen wird, aber ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten wird.

b.)    Masken getragen werden, weil das Einhalten eines Mindestabstandes von zwei Metern nicht möglich ist.

 

18.10.2021, gez: G.Dülger (Rektorin)

 Pforzheim, 04.10.2021

Sehr geehrte Eltern der Klassen 1-4,

ich hoffe Sie und Ihre Kinder sind gut in das neue Schuljahr gestartet. In den vergangenen Wochen haben Sie Ihre Kinder Zuhause mittels Antigen-Schnelltests auf das Coronavirus getestet, und dadurch maßgeblich zu einem nahezu reibungslosen Schulbetrieb beigetragen. Hierfür möchte ich mich auf diesem Weg recht herzlich bedanken.

Wie die Kolleginnen und Kollegen Ihnen bereits am Elternpflegschaftsabend mitgeteilt haben, werden wir die Teststrategie an der Grundschule ab der Woche des 11.10.2021 umstellen. Die Tests werden dann nicht mehr Zuhause, sondern in der Schule durchgeführt. Bisher mussten Kinder aus einer Klasse mit einem positiven Fall fünf aufeinanderfolgende Schultage an einer offiziellen Teststation getestet werden. Die Umstellung ermöglicht uns, dass auch bei einem positiven Fall in einer Klasse, die Testung weiterhin in der Schule stattfinden kann.

Ab dem 11.10.2021 wird die Testung in der Schule durchgeführt.

Was bedeutet dies konkret?

-        Jedes Kind führt eigenständig einen Corona-Antigen-Schnelltest durch.

-        Die Durchführung wird von einer Lehrkraft beaufsichtigt.

-        Die Lehrkraft führt keine Testung bei Ihren Kindern durch.

-        Die Auswertung der Schnelltests wird diskret und unter Berücksichtigung des Datenschutzes durchgeführt.

-         Im Fall eines positiven Testergebnisses kontaktieren wir sie telefonisch.

-        Testtage: Montag, Mittwoch, Freitag

Bitte beachten Sie, dass eine Testung Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht darstellt (CoronaVO). Ausgenommen hiervon sind genesene Schülerinnen und Schüler. Sollte dies bei Ihrem Kind der Fall sein, informieren Sie bitte die Klassenlehrer*in über den Genesenen-Status Ihres Kindes.

Um Ihre Kinder auf die schulische Testung vorzubereiten, bietet es sich an, die verbleibenden Testtage (Mittwoch und Freitag) als „Übungstage“ zu nutzen. Lassen Sie Ihr Kind hierbei den Test eigenständig durchführen und unterstützen Sie gegebenenfalls durch Hinweise. Anfängliche Unsicherheiten können somit zügig beseitigt werden.

Um die Tests in der Schule durchführen zu können benötigen wir Ihr Einverständnis. Bitte geben Sie Ihrem Kind die beigefügte Einverständniserklärung bis Donnerstag, 07.10.2021 wieder mit in die Schule.

Bei Fragen können Sie sich gerne an die Klassenlehrer*in Ihres Kindes wenden.

Mit freundlichen Grüßen

gez. G. Dülger (Schulleitung)

Hier sind alle Neuigkeiten bezüglich der aktuellen Coronaregelungen zu finden

 

 

  

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigten,

 

wie sie vielleicht schon in der Presse vernommen haben sind für die Schulen zum Schulstart Schuljahr 21/22 weitere Regelungen und Änderungen bezüglich der Corona Schutzmaßnahmen in Kraft getreten. Darüber möchte ich Sie in diesem Schreiben informieren:

 

(1)  Präsenzpflicht:

·       Schüler*innen können auf Antrag von der Pflicht zum Besuch des Präsenzunterrichts befreit werden.

·       Voraussetzung: Ärztliche Bescheinigung, die bestätigt, dass im Falle einer CoVID-19 Erkrankung mit einem besonders schweren Krankheitsverlauf  für die/den Schüler*in oder eine mit ihr oder ihm in häuslicher Gemeinschaft lebende Person zu rechnen ist.

·       Der Antrag ist von den Erziehungsberechtigten einschließlich der aktuellen ärztlichen Bescheinigung innerhalb der ersten Woche nach Beginn des Schuljahres abzugeben.

·       Die „Abmeldung“ ohne ärztliche Attest gilt als Verletzung der Schulbesuchspflicht.

 

(2)   Inzidenzunabhängige Maskenpflicht für alle Personen in der Schule bis auf weiteres.

 

·       Ausnahmen: im Sportunterricht, bei Prüfungen, beim Essen/Trinken, in den Pausen sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Personen eingehalten wird.

·       Befreiung von der Maskenpflicht: nur durch eine aktuelle ärztliche Bescheinigung bei der Schulleitung möglich.

 

(3)  Testpflicht

 

a)     Schüler: Alle Kinder und Jugendlichen in Schulen, ausgenommen sind immunisierte Personen!

(Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweis erforderlich)

 

·       Zweimal pro Woche! - In den ersten beiden Schulwochen ( 13.-24.09.21)

 

Ø  GS: Testung Zuhause durch die Eltern spät. Montag-  bzw.  Donnerstagmorgen vor dem Unterricht  –

Nachweise (Unterschrift) müssen Montag und Donnerstag in der Schule (Klassenlehrer) vorgelegt werden.

Testausgabe immer am Freitag der Vorwoche! –

Ausnahme: 1. Schulwoche – Testausgabe am ersten Schultag

Bei Fehltagen (Krankheit) müssen Eltern sich selbständig um Testabholung kümmern!

 

Ø  WRS: Testung in der Schule – Montag und Donnerstag

 

·       Dreimal pro Woche! – bis zu den Herbstferien  - (27. September bis 29. Oktober 21)

 

Ø  GS: Testung Zuhause durch die Eltern spät. Montag-, Mittwoch und  Freitagmorgen vor dem Unterricht  –

Nachweise (Unterschrift) müssen Montag/Mittwoch/Freitag in der Schule (Klassenlehrer) vorgelegt werden.

Testausgabe immer am Freitag der Vorwoche! – Bei Fehltagen (Krankheit) müssen Eltern sich selbständig um Testabholung kümmern!

 

Ø  WRS: Testung in der Schule – Montag, Mittwoch, Freitag

 

 

 

b)    Lehrkräfte und sonst. Personal

 

·       Ab dem 13.09.2021 gilt eine tägliche Testpflicht.

·       Immunisierte Personen können sich über einen einmaligen Nachweis ihre Impf-bzw.

Genesenen Status von der Testpflicht (bis zu den Herbstferien) befreien lassen.

·       Die tägliche Testung hat morgens  vor Dienstbeginn zu erfolgen, vor Zeugen und muss von der Person selbst dokumentiert werden.

 

c)     Es besteht ein Zutritt- und Teilnahmeverbot für Kinder, Schüler*innen, Lehrkräfte sowie sonstige Personen, die weder einen Testnachweis noch einen Impf- oder Genesenen-Nachweis im Sinne §4 Absatz 2 CoronaVO  vorlegen.

 

(4)  Vorgehen bei positiven Testungen bei Schüler*innen

 

·       Positiv getestete Schüler*innen müssen sich unverzüglich in Absonderung begeben.

 

·       Die Eltern der betroffenen Person, die Sorgeberechtigten der Klasse und die Lehrkräfte werden anonymisiert von der Schulleitung informiert.

 

·       Ob und ggf. welche Regelungen zur Absonderung nötig sind, entscheidet das (zuständige) Gesundheitsamt.

 

(5)  Schulveranstaltungen und Gremien-Sitzungen sind grundsätzlich unter folgenden Regelungen zulässig:

 

·       Es gilt Maskenpflicht! Ausnahmen: im Freien, Kinder bis 6 Jahre, Personen mit Befreiung durch eine ärztliche Bescheinigung.

·       Zutritt zu Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (Einschulung, Elternabende, usw.)

nur nach der 3-G-Regel; d.h. Personen müssen entweder geimpft oder genesen sein  oder einen aktuellen Testnachweis haben.

·       Jede Person hat vor dem Betreten einen  Anwesenheitsnachweis auszufüllen oder sich per Luca-App zu registrieren.

 

·       Einschulungsfeier – max. 4 Begleitpersonen pro Einschulungskind

(inkl. Geschwisterkinder)

 

 

(6)  Informationen für Reise-Rückkehrer

 

Eine aktuelle Zusammenfassung „Regelungen für Ein- und Rückreisende“ finden Sie unter

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/FAQs_Reise/Corona-Einreiseregeln_Kurzuebersicht.pdf

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verord-nungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

 

 

(7)  Mehrtägige Klassenfahrten

 

·       Reisen ins Ausland sind untersagt. (Verbot bis 31.01.22)

·       Stornierungskosten werden nicht vom Land übernommen.

 

 

 

10.09.2021;gez.: G. Dülger (Schulleitung)

 

 Liebe Teilnehmer der Lernbrücken,

ab nächsten Montag, den 30.08.2021 dürfen Ihre Kinder an den Lernbrücken der Südstadtschule teilnehmen. Zu Ihrer Kenntnis und für die bessere Planung möchte ich Sie über die geltenden Rahmenbedingungen informieren:

1.    Die Lernbrücken finden im Zeitraum vom 30.08.21 bis 10.09.21 immer Montag bis Freitag, von 8.30 bis 12.00 Uhr in den Räumen der Südstadtschule statt.

2.    Die Einteilung der einzelnen Lerngruppen entnehmen Sie bitte der Tabelle:

Lerngruppenkinder der Klassen (aus SJ20/21)

Lehrkraft

Zimmer

1b, Schüler der VKL-GS

Hemminger/Akyüz

24

1a, Schüler der VKL-GS

Cardoso

20

2a, 2b, 2c, 3a, 3c

Prantl

33

3b, 4a, 4b, 4c

Heilmann

23

5, 6, VKL-HS

Marschall

32

7, VKL-HS

Ziener

31

3.    Lernmaterialen zur Aufarbeitung von Wissenslücken werden von der Schule zur Verfügung gestellt. Ihre Kinder müssen jedoch mindestens geeignetes Schreibmaterial wie Stifte und einen Collegeblock mitbringen.

4.    Maskenpflicht während der Lernbrücken! Unabhängig von den Inzidenzwerten, besteht an den Schulen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Ø  Im Schulgebäude: Klassenzimmer, Begegnungsflächen, Toiletten…

Ø  Im Freien (Schulhof), falls der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Wie schon im vergangenen Schuljahr werden wir auf ausreichend Maskenpausen achten.

5.    Testpflicht – Zutritts- und Teilnahmeverbot während der Lernbrücken! Auch während der schulischen Förderangebote in den Sommerferien gilt die Testpflicht, d. h. es muss zweimal pro Woche der Nachweis über einen  negativen Test auf das Corona Virus vorgelegt werden. Dies gilt grundsätzlich für alle Schüler und das Personal.

Ø  Für die Grundschule und der VKL-GS, bleibt es bei der Testung durch die Eltern zu Hause. Hierfür werden Ihre Kinder am Montag, den 30.08.21 die erforderlichen Schnelltest mitbekommen. Am Dienstag und Donnerstag jeder Woche, muss dann die Bestätigung der Durchführung im roten Testheft vorgelegt werden.

Ø  Für die SchülerInnen der Werkrealschule und VKL-HS finden die Testungen, wie bisher auch, durch die Schüler selbst in der Schule statt.

Ø  Ausnahmen von der Testpflicht; die Testpflicht gilt nicht für Personen, die eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossenen Impfung nachweisen können. Weiterhin nicht für genesene Personen (Nachweis durch PCR-Test), deren Infektion höchstens 6 Monate zurückliegt.

24.08.21; gez. G. Dülger (Schulleitung)

Seite 1 von 7

© 2020 Südstadtschule Pforzheim

Datenschutzerklärung

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:

G. Dülger

Ihre Betroffenenrechte

Unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Art. 15 DSGVO),
  • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO),
  • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten (Art. 17 DSGVO),
  • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen (Art. 18 DSGVO),
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns (Art. 21 DSGVO) und
  • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben (Art. 20 DSGVO).

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an eine Aufsichtsbehörde wenden, z. B. an die zuständige Aufsichtsbehörde des Bundeslands Ihres Wohnsitzes oder an die für uns als verantwortliche Stelle zuständige Behörde.

Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Fragen an den Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder wenden Sie sich direkt an die für den Datenschutz verantwortliche Person in unserer Organisation:

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@ssa-pf.kv.bwl.de oder folgender Postadresse: Staatliche Schulamt Pforzheim Maximilianstr. 46 75172 Pforzheim mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.